IGeL - Individuelle Gesundheitsleistungen

IGeL steht für Individuelle Gesundheits-Leistungen. Der Katalog umfasst medizinische Vorsorgeleistungen, sport- und reisemedizinische Untersuchungen sowie "komfort"-medizische Wunschleistungen. Einiges ist inzwischen auch in den Katalog der gesetzlichen Krankenversorgung aufgenommen worden (z.B. Akupunktur und bestimmte Leistungen der Umweltmedizin).

In der Gynäkologie:

  1. Ultraschalluntersuchung der Gebärmutter und der Eierstöcke: frühzeitige Erkennung von Zysten, Tumoren, Myomen und krankhaften Veränderungen der Schleimhaut
  2. Ultraschalluntersuchung der Brüste: wichtig bei Frauen mit dichtem Brustgewebe, als strahlenfreie Alternative zur Mammographie bei jüngeren Patientinnen und als Ergänzung von Tastbefund und Mammographie im Rahmen der Krebsvorsorge
  3. Immunologischer Stuhltest: Entdeckungsrate liegt bei 86-90%; einfach in der Anwendung, keine vorherige Diät erforderlich.
  4. Dünnschichtzytologie: hier werden eindeutig mehr Vorstufen von bösartigen Veränderungen sowie Zellen des Gebärmutterhalskrebses erkannt als mit dem herkömmlichen Pap-Abstich.
  5. HPV-DNA-Test: direkter Nachweis von krebsauslösenden HPV-Viren am Gebärmutterhals
  6. Bladder-Check-Test: frühzeitige Diagnose des Harnblasenkarzinoms möglich
  7. Impfungen zur Vorbeugung von häufigen Scheiden- oder Blaseninfektionen

In der Geburtshilfe:

  1. Nackentransparenzmessung: individuelle Risikoabschätzung für Down-Syndrom (12.-14. SSW)
  2. NIPT- Nicht invasive pränatale Tests- Chromosomen Abweichungen des Kindes werden aus dem mütterlichen Blut nachgewiesen
  3. Toxoplasmose-Test: Überprüfung des Immunstatus – eine Erstinfektion in der Schwangerschaft kann zur Schädigung des kindlichen Gehirnes führen
  4. Streptokokken-Test (36. SSW): Zum Ausschluß eines Infektionsrisikos unter der Geburt
  5. Zusätzliche Ultraschalluntersuchungen in der Schwangerschaft sind zu jedem Zeitpunkt möglich.

Kontakt / Termin Vereinbaren

Zum Seitenanfang